Freiwillige Feuerwehr Berlin-Mahlsdorf

Wichtiger Hinweis

Veröffentlichung von Einsatzfotos


Schon des Öfteren ist bei einem Einsatz die Frage aufgekommen, warum manchmal Einsatzkräfte mit Fotoapparat und Notizblock tätig werden.

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit funktioniert nur, wenn diese auch in Bildern dargestellt werden kann. Die Aufgaben der Feuerwehr sind in der Öffentlichkeit oftmals grob bekannt, Hintergrund- und Detailinformationen fehlen jedoch gänzlich.

Im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit erscheinen auf unserer Webseite auch Einsatzfotos sowie kurze Einsatzberichte. Diese sollen informieren, zum Nachdenken anregen und vielleicht sogar zu einer Verhaltensänderung führen.

Wir werden ausschließlich nüchtern und sachlich berichten. Wir nennen keine Namen. Fahrzeugkennzeichen bzw. -aufschriften werden unkenntlich gemacht. Es werden keine Fotos von Verletzten und Toten veröffentlicht. Von Vermutungen über Unfallhergänge und zu Brandentstehungen usw. distanzieren wir uns ausdrücklich.

Wir nutzen unsere Fotos auch zur Ausbildung von Einsatzkräften. Im Rahmen der Schulungen können wir diese somit auf den verantwortungsvollen Einsatzdienst ausbilden und vorbereiten.

Einsatzbesprechungen lassen sich anhand von Fotos einfacher und verständlicher darstellen. Außerdem können wir so effektiver an Verbesserungen im Ablauf von Einsätzen arbeiten. An der Einsatzstelle erkennt man den verantwortlichen Fachberater für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der (weißen) Weste mit der Aufschrift "Presse", die dieser bei seiner Arbeit trägt.

Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt.

Einen wichtigen Aspekt möchten wir nicht unerwähnt lassen: Im Gegensatz zu Tageszeitungen oder Fernsehberichten, bei denen wir mehr oder weniger ungewollt schreckliche Bilder betrachten müssen, wird auf unseren Seiten niemand gezwungen, sich Fotos von Einsatzgeschehen anzuschauen !

zurück

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit ...